Der Dornröschenschlaf hat endlich ein Ende!

Nach langer Vorbereitung im Vorfeld und umfangreichen Recherchen bei den Archiven in Bautzen, Kamenz und Dresden sind alle Genehmigungen und Voraussetzungen geschaffen worden, dass zur 800-Jahrfeier unseres Ortes die die drei Kriegerdenkmale im Bereich unseres Kirchgeländes saniert werden können.

Der Kulturförderverein Neukircher Heimatverein e.V. tritt hier als Sanierungsbauherr auf und ist verantwortlich für die Finanzierung des ganzen Vorhabens. Finanziell wird das Projekt durch die Gemeinde Neukirch unterstützt.

 

Weitere Mittel wurden im Rahmen der LEADER-Förderung beantragt und dankenswerter Weise bewilligt. Dennoch benötigen wir zur finanziellen Absicherung die Unterstützung der Neukircher Gewerbetreibenden und auch die der Bürger.

Wir würden uns freuen, wenn diese Maßnahme von allen Neukircher Bürgern mitgetragen wird. Schließlich haben mindestens 550 Neukircher Bürger diese kriegerischen Auseinandersetzungen mit dem Leben bezahlen müssen. Ihr Andenken zu bewahren, aber auch die Mahnung, welches Leid durch Kriege ausgelöst wird, ist Anliegen unseres Vorhabens.

 An folgende Kriege wird mit den Denkmälern erinnert:

1813 Schlacht bei Bautzen    1914-1918 1. Weltkrieg
1870-1871 Deutsch-Französischer Krieg 1939-1945 2. Weltkrieg

 

Information zur LEADER-Förderung:

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Ernährung, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.